Der Bevölkerungswandel braucht starke Regionen.

Stephan Weil

Fotografie: Insa Hagemann

Die SPD betrachtet den Bevölkerungswandel als wichtigstes Thema für die Zukunft des Landes. Sie wird dafür sorgen, dass keine Region durch sinkende Einwohnerzahlen und Altersanstieg sozial, kulturell und wirtschaftlich ins Abseits gerät.

Der gravierende Umschwung der Gesellschaft erfordert eine politische Steuerung. In einem neuen Ministerium für Europa, Regionale Entwicklung und Landwirtschaft wird die SPD den Strukturwandel in den Metropolen, Regionen und im ländlichen Raum begleiten und steuern. Als Anwälte der Regionen werden außerdem vier kompetente Beauftragte des Landes im Dialog mit den Verantwortlichen vor Ort dabei helfen, ein maßgeschneidertes Zukunftskonzept für jede Region zu entwickeln.

Eine SPD-Landesregierung sieht sich in der Pflicht, die Grundversorgung des ländlichen Raums in allen Bereichen des täglichen Lebens zu gewährleisten: Energie und Wasser, Abfallentsorgung und Mobilität durch öffentlichen Nahverkehr, Bildung, Kultur und medizinische Versorgung.

Dazu gehört auch ein flächendeckendes leistungsfähiges Datennetz. Ohne schnelles Internet sind heute weder die moderne Zivilgesellschaft noch ein innovatives Wirtschaftsleben denkbar.