Realismus und Gelassenheit

 

Mein eindrucksvollstes Erlebnis in der vergangenen Woche hatte ich am Mittwochabend. Natürlich habe ich schon auf vielen Veranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern über die Flüchtlingsnot diskutiert. Aber die Bürgerversammlung in Bad Fallingbostel war etwas besonderes: Am Rande der etwa 6.000 Menschen umfassenden Stadt werden jetzt nach und nach etwa 7.000 Flüchtlinge in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht.

Bad Fallingbostel war seit Jahrzehnten ein großer Standort der britischen Armee, die nun in diesem Jahr abgezogen ist und ein weitläufiges Gelände mit vielen Unterkünften, aber auch Sozialgebäuden zurücklässt. Dieser Abzug hat in der Region große Befürchtungen ausgelöst, denn damit ist zugleich auch ein relevanter Teil der Bevölkerung und der Wirtschaftskraft nicht mehr vorhanden. Statt dessen ziehen nun Flüchtlinge auf das ehemalige Gelände der britischen Armee – ein wahres Wechselbad der Gefühle also für einen kleinen Ort in der Heide.

Die Bürgerversammlung fand in der Kirche auf Einladung der Bürgermeisterin statt und war sehr gut besucht. Es gab viele Fragen: Warum dauern die Verfahren so lange? Wie steht es mit der Sicherheit? Wie viele Flüchtlinge werden es und wie lange bleiben sie? Gibt es Integrationsangebote ? Die Fragen waren sehr klar und problembewusst, die Antworten waren es auch. Sie wurden nicht nur von der Bürgermeisterin und mir gegeben, sondern auch von der Polizei vor Ort und vor allem den Repräsentanten von Rotem Kreuz und Johanniter Unfallhilfe, die die Aufnahmeeinrichtung betreiben.

Was mich in diesen zwei Stunden beeindruckt hat: Dass alle Anwesenden sich der besonderen Herausforderungen für ihren Ort bewusst waren, aber deutlich erkennbar mit Gelassenheit, Realismus und einer guten Portion Menschenfreundlichkeit daran gehen. Diese Stimmung wurde sicherlich auch dadurch unterstützt, dass die Verantwortlichen der Hilfsorganisationen und der Polizei einen sehr kompetenten und glaubwürdigen Eindruck vermittelt haben.

Es bleibt eine anspruchsvolle Aufgabe für Bad Fallingbostel. Aber mit der Haltung, die an diesem Abend spürbar war, kann die Gemeinde zuversichtlich daran gehen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.