"Niedersachsen packt an“

Niedersachsen packt an
 
 

So langsam neigt sich das Politikjahr 2015 dem Ende entgegen. In dieser Woche der SPD-Parteitag, in der Woche darauf die letzte Landtagssitzung mit dem Beschluss über den Haushalt für das nächste und dann wird es wohl langsam ruhiger werden. Allerdings nicht auf Dauer , denn die Erinnerung an dieses Jahr wird uns noch lange begleiten.

 

Ich meine damit natürlich die enorm gestiegene Zahl von Asylbewerberinnen und -bewerbern, vor allem seit September. Die Unterbringung von etwa einer Million Menschen, die es wohl am Jahresende sein werden, hat uns seitdem in Atem gehalten. Dennoch wird immer klarer: Die eigentliche Aufgabe steht erst noch bevor. Genau deswegen gibt es seit der letzten Woche das Bündnis "Niedersachsen packt an!".

Dabei geht es um zweierlei. Einerseits hat unsere Gesellschaft in diesem Jahr ein ungeheures und international beachtetes Maß an Mitgefühl und Hilfsbereitschaft bewiesen. Wenn gleichzeitig verständlicherweise die Sorgen und die Ängste größer werden, müssen wir darauf achten, das Engagement und die Mitmenschlichkeit in unserer Bevölkerung zu stärken. Manche andere europäische Ländern erleben derzeit einen spürbaren Rechtsruck, deswegen ist auch bei uns große Aufmerksamkeit geboten.

Und dann zeichnen sich die Aufgaben für die nächsten Jahre überdeutlich ab. Die Integration der neu Dazugekommenen wird große Anstrengungen erfordern und gleichzeitig darf nicht der Eindruck entstehen, die berechtigten Belange der Schwächeren in unserer Gesellschaft würden nach hinten gestellt. Deswegen werden wir uns enorm anstrengen müssen - zum Beispiel beim Wohnungsbau, bei der Sprachförderung, in der Arbeitsmarktintegration.

"Wir" kann dabei nicht nur der Staat oder nur die Gesellschaft bedeuten. "Wir" meint eine große gemeinsame Kraftanstrengung von Staat und Gesellschaft. Das ist die Aufgabe des Bündnisses "Niedersachsen packt an", das in der letzten Woche gemeinsam die Landesregierung, die evangelische und die katholische Kirche, der DGB und die Unternehmerverbände Niedersachsen gestartet haben und das noch viele andere Partner gewinnen will.

Was will dieses Bündnis?

  • Durch einen gemeinsamen Aufruf Mut machen für Offenheit und Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft.
  • Für diese Haltung gemeinsam in der Zukunft werben.
  • Gemeinsam die Integration angehen und regelmäßig darüber beraten, was die nächsten konkreten Schritte sein müssen.

Interessiert? Ihr seid alles herzlich eingeladen mitzumachen. Nähere Infos gibt es unter www.niedersachsen-packt-an.de!

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.